Skip to main content
Arganöl für die Haare

Arganöl für die Haare

Haarpflege aus der Natur – Arganöl pflegt und schützt Ihre Haare sowie Kopfhaut, wie kaum ein anderes Pflegemittel. Verzichten Sie auf industriell hergestellte Zusatzstoffe wie Farb- und Duftstoffe, und vertrauen auf die naturbelassene Wirkungskraft essentieller Inhaltsstoffe. Die Ureinwohner Marokkos, die Amazigh, wissen die Vielfältigkeit des Öls zu schätzen. So können fast ausnahmslos alle Haarprobleme einflussreich behandelt werden. Arganöl für die Haare, ein Naturprodukt – das überzeugt!

 

 

Die natürliche Wirkung von Arganöl für die Haare

Bereits das naturbelassene Arganöl eignet sich bestens zur Behandlung negativer Haarsymptome. Speziell dafür vorgesehene Haarpflegeprodukte sind nicht immer notwendig, um beschädigtes oder strapaziertes Haar optimal zu pflegen. Überzeugend ist: die Vielfältigkeit von Arganöl an positiven Wirkungen gegenüber Haar und Kopfhaut.

In erster Linie spendet es dem Haar benötigte Feuchtigkeit. Doch nicht nur bei direkter Anwendung, es verhilft der Haarwurzel diese deutlich besser zu binden und fördert somit Körpereigene Speicherprozesse. Der Feuchtigkeitshaushalt bleibt stabil und selbst bei schlechten Bedingungen, insofern keine feuchtigkeitsspendenden Substanzen über einen längeren Zeitraum zugeführt werden, trocknet das Haar nicht aus. Die im Arganöl enthaltenen Omega-Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6) pflegen Ihre Haare somit auf natürlicherweise optimal – bestens geeignet zur Behandlung von strohigem und ausgetrocknetem Haar. 

Umwelteinflüsse können Ihre Haare stark benachteiligen. Ultraviolettstrahlung (UV-licht) im Freien, salz- und chlorhaltiges Wasser im Meer und Schwimmbad aber auch toxische Stoffe in der Luft verändern die natürliche Haarstruktur. Aber auch eine niedrige Luftfeuchtigkeit oder extreme Hitze wirken sich negativ auf Haarbeschaffenheiten aus. Wertvolle Wirkstoffe wie Tocopherole (Vitamin E) sowie weitere sekundären Pflanzenstoffe fördern den Aufbau einer widerstandsfähigen Schutzbarriere, die Beschädigungen vorbeugt, wodurch zusätzliche Belastungen vermieden werden können.

Durch die einzigartige Kombination aller Inhaltsstoffe kann das Haarwachstum gefördert werden. Tocopherole, Squalen und Ferulsäuren sind hierfür vermutlich die entscheidendsten bioaktiven Stoffe. Speziell Antioxidantien (Tocopherole), die eine Anti-Aging Wirkung aufweisen, scheinen das Haarwachstum übermäßig positiv zu beeinflussen.

Antimikrobielle Wirkungen von Triterpenalkohole können der Kopfhaut verhelfen, einen Pilz- oder Bakterienbefall zu bekämpfen. Entzündungshemmende Eigenschaften von Triterpenalkohole fördern die Wund- und Heilwirkungen. Die Kopfhaut kann sich schneller erhohlen, wodurch die Haarwurzeln und der Haarstrang keinen weiteren negativen Belastungen ausgesetzt sind. 

Erfahren Sie in unseren neusten Beiträgen mehr über die Wirkung von Arganöl bei Haarausfall und Arganöl bei Schuppen.

Schöne Haare durch Arganöl – die Wirkung bei innerer- und äußerer Anwendung

Zahlreiche Studien bestätigen die Wirkung von Arganöl. Es ist demnach keine reine Erfahrungssache oder Spekulation, ob Arganöl wohltuend für die Haare ist. Für unterschiedlichste Symptome empfiehlt sich oft eine angepasste Anwendung, doch im allgemeinen ist die Kombination beider am effektivsten. Dank dem strukturellen Aufbau vieler Inhaltsstoffe können Nährwerte eloquent über die Kopfhaut und der Haarwurzel bei äußerlicher Anwendung aufgenommen werden. Omega-Fettsäuren, Tocopherole (Vitamin E), Ölsäuren und Ferulasäure sind nur eine Hand voll, die im Arganöl enthalten sind. Ein entscheidender Vorteil des Öles im Vergleich zu anderen Substanzen ist seine nicht komedogene Wirkung. Durch diese Eigenschaft verstopft das Öl keine Poren, die Kopfhaut kann problemlos Atmen und Bakterien Ansammlungen werden verhindert. Zusätzlich bildet das Öl einen Schutzfilm um jeden Haarstrang, der nicht nur Feuchtigkeit spendet, sondern auch vor Umwelteinflüssen und  Sonneneinstrahlung schützt.

Über die Innerliche Anwendung, beispielsweise durch den Konsum von Kapseln oder auch pures Arganöl, versorgt es den Organismus mit reichlich benötigten Nährstoffen. Im Blut aufgenommen, verteilt der Körper die verarbeiteten oder unverarbeiteten Stoffe. So gelangen diese auch an die Kopfhaut oder Haarwurzel, die wiederum das Haar ernährt. Werden dem Haar ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren zugeführt, bleibt es gesund und widerstandsfähig. Auf diese Weise können Sie selbst bei innerlicher Aufnahme Ihren Haaren etwas gutes tun – schöne und gesunde Haare, Dank Arganöl!

 

Die richtige Anwendung – Gesunde Haare Dank Arganöl

Durch eine Vielzahl an natürlichen Inhaltsstoffen kann Arganöl bei fast allen Haarbeschwerden Abhilfe verschaffen. Sekundäre Pflanzenstoffe, Tocopherole und diverse Weitere pflegen und schützen das Haar gleichermaßen. In den meisten Fällen kann das reine Naturprodukt direkt in die Haare oder auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Zusätzliches einmassieren fördert die Durchblutung und garantiert eine gleichmäßige Verteilung. Je nach Behandlung variiert die Einwirkungsdauer zwischen 15 Minuten und der sogenannten „über Nacht Einwirkung“. Da bereits wenige Tropfen genügen, sind anschließend keine Rückstände und Fettspuren zu erkennen.

Zur täglichen Haarpflege – Die alternative für Industrieprodukte

Verschiedene Haarpflegeprodukte enthalten bereits einen gewissen Anteil an reinem Arganöl. Shampoos, die mit Arganöl aufbereitet wurden, eignen sich optimal für die tägliche Haarpflege. In der Regel werden diese jedoch mit Silikonen, Farb- und Konservierungsstoffe Handelsfähig gemacht. Wer daher auf unnötige Zusatzstoffe verzichten möchte, kann ungeröstetes Arganöl zur Haarwäsche bedenkenlos pur verwenden. Reine Naturprodukte sind im Vergleich der Effektivität gleichauf. Das Haar wird auf natürliche Weise gereinigt und von Verunreinigungen befreit. 

Arganöl fördert einen intensiven Haarwachstum

Alpha-Tocopherol – das mit Abstand wirkungsvollste Vitamin E (sehr selten) unterstützt die Zellregeneration und fördert die Durchblutung. Bei der äußeren- als auch bei der inneren Anwendung mit Arganöl wird dieser Inhaltsstoff an die Dermis (Haut) bzw. Kopfhaut oder Haarwurzel abgegeben und anschließend optimal aufgenommen. Kombiniert man beide Anwendungsarten: demnach täglich drei Esslöffel reines Arganöl zum Verzehr und wenige Tropfen zweimal wöchentlich als Haarkur. Können erfahrungsgemäß sehr gute Ergebnisse hinsichtlich eines beschleunigten Haarwuchs erzielt werden.

Bei der äußeren Anwendung empfiehlt es sich, das Öl sanft mit allen Fingern in die Kopfhaut einzumassieren. Dies fördert die Durchblutung zusätzlich und stimuliert die Haarwurzeln, sodass diese zum Wachstum angeregt werden.

Ein natürlicher Hitzeschutz vor Glätteisen und Lockenwicklern

Glätteisen und Lockenwicklern strapazieren und beschädigen das Haar durch abstrahlende Hitze. Ein Austrocknen der Haare scheint unvermeidlich. Denn nach wenigen Anwendungen ist das Haar vollkommen ausgetrocknet, strohig und brüchig. Hitzebeständige Inhaltsstoffe im Arganöl, wie beispielsweise Tocopherole weißen Eigenschaften auf, welche einen natürlichen Hitzeschutz aufbauen. Ein dünner Ölfilm der sich fast unsichtbar um den Haarstrang legt absorbiert die Hitze und schützt das Haar.

Die Anwendung ist einfach – verreiben Sie wenige Tropfen Arganöl auf Ihren Fingerspitzen und tupfen anschließend in  die zu glättende Haarspitzen oder großflächigere Regionen sanft ein. Nach etwa zwei Minuten ist das Öl eingezogen und bietet einen gewissen Schutz vor Hitze.

Arganöl bei trockenen und brüchigen Haaren – Der natürliche Conditioner 

Speziell bei Frauen mit längeren Haaren die sich regelmäßige Färbungen beziehungsweise Tönungen unterziehen erleiden oft unter trockenem und brüchigem Haar. Chemische Substanzen, die die Zellstruktur aufspalten, um den gewünschten Effekt der Haarfärbung zu erhalten, strapazieren und belasten den Haarstrang unwahrscheinlich. Aber auch Hitze, die beim Glätten oder Lockenwickeln entsteht, belastet enorm. Überteuerte Pflegeprodukte wie beispielsweise Conditioner, Spülungen oder Shampoos versprechen ausgetrockneten oder brüchigen Haaren ihren natürlichen Glanz wieder zu verleihen. Meist kann jedoch nicht eingehalten werden – was dem Verbraucher versprochen wird.

Das reine Naturprodukt Arganöl kann Ihnen Dank effizienten bioaktiven Nährwerten Elastizität und Spannkraft der Haare bewahren oder wiedergeben. Essentielle ungesättigte Fettsäuren sowie diverse weitere Inhaltsstoffe bilden einen dünnen Film um jedes einzelne Haar. Wodurch aufgeraute Haarspitzen einen gewissen Schutz erhalten, sodass fehlende Feuchtigkeit ohne Verluste aufgenommen und optimal eingespeichert werden kann.

Anwender sind davon überzeugt: dass Arganöl die Spannkraft und Vitalität der Haare unterstützen. Einen natürlichen Glanz verleiht und sich als absoluter Geheimtipp gegen trockene und brüchige Haare bewährt hat.

Natürliches Arganöl

Einfache und effektive Behandlung der Haare mit Arganöl

Sie können Ihre Haare auf verschiedenste Art und Weise mit Arganöl Behandeln. Je nachdem wie viel Zeit Sie in Ihre Haarpflege investieren wollen, eignen sich unterschiedliche Herangehensweisen. Sollten Sie zeitlich sehr eingeschränkt sein und muss es regelmäßig sehr schnell gehen: verreiben Sie wenige Tropfen Arganöl auf Ihren Fingerspitzen und streichen anschließend sanft von der Haarwurzel beginnend zu den Spitzen herab. Weniger ist mehr, denn soll Ihr Haar in Kürze wieder alltagstauglich sein, muss es schnell einwirken. Generell zieht Arganöl im vergleich zu anderen Ölen extrem schnell ein, doch verwenden Sie gut gemeint zu viel – ist es wie bei jedem anderen Öl auch, Haare und Kopfhaut sind überlastet und können keine Flüssigkeiten mehr aufnehmen.

Sollte Ihr Zeitfenster etwas größer sein, befeuchten Sie Ihre Haare mit lauwarmen Wasser. Anschließend massieren Sie mit beiden Händen das Öl in leichten Kreisbewegungen ein. Nach einer entspannenden und wohltuenden Kopfmassage, wickeln Sie sich ein Handtuch über die Haare. Durch die aufgestaute Wärme zieht das Öl tief in die Kopfhaut ein und erreicht die Haarwurzeln. Nach ungefähr 30 Minuten ist das Öl vollständig eingezogen. Eine wöchentliche Behandlung verleiht Ihrem Haar Glanz und neu Frische.

Die intensivste Behandlung ist die, in der Sie das Öl über die Nacht einwirken lassen. Über einen Zeitraum von sechs bis acht Stunden können wenige Tropfen, aber mehr als bei allen anderen Varianten optimal aufgenommen werden. Wende Sie die „über Nacht“ Behandlung alle 10 Tage an, Sie werden nach wenigen Wochen sehr gute Ergebnisse erkennen.

 

Natürliche Produkte für die Haarpflege 

Mittlerweile bietet der Markt ein riesiges Sortiment an Haarpflegeprodukten an. Doch um langfristige erfolge zu erreichen, beziehungsweise diese beizubehalten, sollten Sie einige dinge beachten. Chemisch hergestellte Produkten sind in der Regel mit reichlich Zusatzstoffen aufbereitet. In der Haarpflege sind speziell Silikone ein äußerst beliebter Zusatz, da diese bereits nach der ersten Anwendung erhebliche Verbesserung hervorrufen. Silikone bedecken jedes einzelne Haar und bilden hierdurch eine Art Schutzhülle. Diese Hülle isoliert das Haar jedoch vor allem, was ihm zugeführt wird – somit auch vor Nährstoffen, Sauerstoff oder feuchtigkeitsspendenden Substanzen. Da Silikone relativ widerstandsfähig sind, bleibt der Film selbst bei nur einer wöchentlichen Behandlung bestehen. Das Haar trocknet unter der Maske aus, wird spröde und droht zum Haarbruch. Aber auch Duftstoffe, Farbstoffe und Konservierungsstoffe übergeben den Haaren oder der Kopfhaut keine nützlichen Nährwerte. Diese tragen somit absolut nichts zur Haarpflege hinzu. Ganz im Gegenteil, allergische Reaktionen die Hautirritationen erzeugen sind keine Seltenheit. Ist die Kopfhaut oder die Haarwurzel erkrankt, erleidet das Haar unter einem Nährstoffmangel und verlangsamt den Wachstum, wirkt ausgetrocknet oder im schlimmsten Fall löst es sich aus der Wurzel. Verzichten Sie deshalb zwingen auf sämtliche Zusatzstoffe!

Die natürliche alternative enthält keinerlei schädlicher Substanzen – reines Arganöl. Aber auch viele Haarpflegeprodukte, die einen großen Anteil an Arganöl enthalten, können sehr wohltuend für Ihre Haare sein. Achten Sie darauf, das andere Stoffe nicht oder nur in sehr geringen Dosierungen beigemischt wurden. Generell gilt, je höher der Anteil an Arganöl – desto besser.

Shampoos und Spülungen

Gerade bei sehr empfindlichen Haaren eignen sich Shampoos und Spülungen, die aus Arganöl hergestellt wurden sehr gut. Neben der Reinigung von Fetten und Verschmutzungen schätzen Anwender insbesondere die intensive Wirkung gegen widerspenstiges, ausgetrocknetes und strapaziertes Haar.

 

Das richtige Arganöl für Ihre Haare – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Wenn Sie zur Behandlung Ihrer Haare ein Arganöl kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen zu der ungerösteten kaltgepressten Variante, zu greifen. Das reine naturbelassene Öl ist geschmacks- und geruchsneutral, sowie frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Eine abgedunkeltes Behältnis (Flasche) kann für den Hersteller sprechen. Hierdurch kann ein optimaler Schutz vor UV-Strahlung gegeben werden. Denn sollte das Öl über einen längeren Zeitraum der Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, können wichtige Inhaltsstoffe zerstört werden.

Sind Sie sich unklar über die Qualität, können Gütesiegel sowie Bio Zertifikate weiterhelfen. Augenscheinliche Schnäppchen sollte zudem kritisch bewertet werden. Reines Arganöl ist kostbar und meist auch teuer – berechtigterweise!

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...